BÜHNE & MUSIK

22.01.2013

Living Room: Hang Drum trifft Bassklarinette

„Master of Hang Drum“ Manu Delago. (Foto: © Daniel K. Gebhart / fotografisch.at)
(Foto: © Daniel K. Gebhart / fotografisch.at)

Als erstes Sonderkonzert der Jazztage Dresden – erstmals im Seelsorgezentrum des Universitätsklinikums – kann man am 27. Januar das Duo „Living Room“ erleben.

Living Room – das sind die mehrfach ausgezeichneten Musiker, der Bassklarinettist Christoph Pepe Auer und der Hang Drummer Manu Delago. Sie stellen Eigenkompositionen und kreative Arrangements von Künstlern wie Nirvana, Astor Piazolla oder den Beatles vor. Schwungvoll, vielfältig im Stil und doch nicht abgehoben experimentiert Living Room mit einem breiten Klangspektrum. Die Konzerte des ersten Bassklarinette-Hang-Duos der Welt stecken voller Überraschungen; laden zum Staunen, Genießen und Davonschweben ein.
Das sogenannte „Hang“ besteht aus 2 Blechhälften, ähnelt einem Wok, und wurde von den Schweizern Felix Rohner und Sabina Schärer erfunden. Seine Klänge sind tiefer als die eines Xylophons, aber höher und melodischer als die einer gewöhnlichen Trommel. Unter dem angegebenen Link lassen sich einige Hörbeispiele und Videos des Duos finden.

27. Januar 2013, 19 Uhr
Seelsorgezentrum im Uniklinikum
Eintritt: 22 Euro, ermäßigt 17 Euro
www.jazztage-dresden.de

Zurück