BÜHNE & MUSIK

07.01.2013

Wagner und Folgen: Konzert

(Foto: Axel Hoffmann / pixelio.de)
(Foto: Axel Hoffmann / pixelio.de)

Zum Auftakt der Wagner-Ehrung der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, findet heute, ganz im Namen des Siegfried-Idylls, ein Konzert statt.

Dabei werden Stücke verschiedener Komponisten zum Besten gegeben und in Relation gesetzt: vom zweiten Akt des Tristan mit seiner nächtlichen Atmosphäre führt eine direkte Linie zum Prélude von Debussy. Auf dessen Farben und Klangflächen wiederum bezieht sich der polnische Jubilar Lutoslawski mit dem ersten Werk der von ihm erdachten „begrenzten Aleatorik“. Die Henze-Fassung der Wesendonck-Lieder wiederum taucht ein in die dunklen Farben des Tristan und in den Impressionismus von Debussy. Als heller kammermusikalischer Kontrast steht im Mittelpunkt des Konzertes das berühmte Siegfried-Idyll, während Liszts Mephisto-Walzer eine wichtige mit Wagner verbundene Linie betont. Dirigiert wird das Konzert vom Gastdirigenten Zsolt Nagy, Professor für Dirigieren in Paris.

07. Januar 2013, 19.30 Uhr
Konzertsaal der Hochschule für Musik
Eintritt: 12,50 Euro, ermäßigt 7 Euro unter www.reservix.de und an der Abendkasse

Zurück