ESSEN & TRINKEN

30.04.2014

Junges und modernes Catering – die Jungs von Mahl 2 kochen in Dresden

Mahl 2 Dresden
Mahl 2

Ein tolles weißes Brautkleid, leckeres Essen und alle lieben Menschen mit dabei. So stellen sich die meisten Brautpaare ihre perfekte Hochzeit vor. Mike und Jill lassen sich ihr Hochzeitsessen sogar extra aus Dresden in die USA einfliegen. Genauer gesagt: die Köche des Catering-Unternehmens Mahl 2. Kennengelernt haben sich das Brautpaar und die Köche Constantin und Robert Müller auf der Dresdner Hochzeitsmesse.

Von Julia Oliver Vollmer

Überzeugt hat das Paar die kulinarische Vielfalt der beiden Müllers. Grüner Spargel im krossen Baconmantel mit hausgebeiztem Lachs, Kohlrabisüppchen mit Vanille und gepfefferten Erdbeeren, Sauenfilet unter der Kräuterkruste auf Spargel mit Sauce Hollandaise und gebackenen Kartoffeln und Mille feuille vom Basilikum- Erdbeermousse ließen dem Paar das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Kennengelernt haben sich die beiden Müllers während der Ausbildung zum Koch im Café und Restaurant Alte Meister in Dresden. Mit dem Gesellenbrief in der Hand und dem abgeschlossenen Zivildienst war es 2009 dann soweit - der erste Schritt zur Selbstständigkeit stand an. Constantin und Robert drückten für das Existenzgründerseminar noch einmal die Schulbank. „Schon während unserer Ausbildung stand unser Firmenname fest. Mahl 2 – das sind einfach wir zwei“, schmunzelnd Constantin Müller. Nach der Firmengründung flatterten nach und nach die ersten Aufträge ins Haus. „Beim allerersten Auftrag haben wir uns noch gründlich verkalkuliert, wir mussten viel Essen wegschmeißen und haben 400 Euro Miese gemacht“, erzählt Constantin. Einmal und nie wieder - inzwischen kalkulieren sie jeden Auftrag akribisch durch. Vodafone, das Helmholtz-Zentrum, die Staatlichen Kunstsammlungen und das chinesische Generalkonsulat zählen inzwischen zu ihren Referenzen. Heute richtet „Mahl 2“ Caterings für bis zu 500 Gäste aus, gestalten Buffets und kreieren Menüs für Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten. „Wir arbeiten kundenorientiert, gehen auf fast alle Wünsche und Vorstellungen ein. Bei uns gibt es keine Speisen von der Stange oder Buffets zum selber zusammenstellen“, erklärt Constantin Müller. Kostenintensiv muss gutes Essen gar nicht sein, sondern für jeden Geldbeutel bezahlbar, das haben sich die Jungs auf die Fahnen geschrieben.
Ihre Kunden sollen verwöhnt, unterhalten und für gehobene Küche begeistert werden. Robert Müller, der kulinarische Kopf der Firma legt viel Wert auf hochwertige, frische und vor allem regionale Produkte. Oft wird dann die ganze Nacht durchgearbeitet, wöchentlich müssen über 400 kleine Arrangements aus Fisch und Meeresfrüchten per Hand vorbereitet werden. Mikrowellenessen oder gar Fertigprodukte zu kaufen, kommt für die beiden Köche aus Leidenschaft nicht in Frage. Seit 2012 unterstützt ein fester Mitarbeiter die beiden Müllers. Serviceleiter Markus Reiche organisiert und plant die Personaleinteilung im Service und kümmert sich um die Getränke.

Regelmäßig kochen die zwei Köche auch für die Mannschaft von Dynamo Dresden. Vor ausgewählten Auswärtsspielen becatern Constantin und Robert die Spieler mit einem eigens konzipierten Buffet. Natürlich sind Nudeln für die Sportler dabei, grinst Robert Müller. Verfeinert werden die Nudeln mit selbstgemachten Pestos und Soßen. Auch wenn die Fußballer nicht bekocht werden müssen, stehen Constantin und Robert Müller oft im Stadion am Herd. Beim „Lounge cooking“ im Stadion laden sie zu Kochkursen ein. „Bei unseren Kochkursen weihen wir unsere Gäste mit einem Gläschen Wein in der Hand in die Tricks und Handgriffe der Kochkunst ein und erklären alles, was man über den Einkauf wissen muss“, so Constantin. Italienisch, Meeresbewohner oder Orientalisch – jeder der Kochkurse steht unter einem anderen Motto. Die Mehrgang-Menüs, die gekocht werden, dürfen im Anschluss natürlich auch genüsslich verspeist werden. Privat kochen die beiden Müllers übrigens wenig. Da wird schon mal eine Pizza bestellt oder einfach mal „nur“ Nudeln gekocht.

Zurück