FAMILIE & FREIZEIT

04.05.2013

(Foto: PR)
(Foto: PR)

Ein Volksfest mit Tradition

Der Wonnemonat ist angebrochen und mit ihm wächst auch die Wonne im Herzen, denn das freut sich jetzt wieder auf die Zschachwitzer Dorfmeile. Bereits zum 26. Mal steigt dieses Wochenendvolksfest im beschaulichen Stadtteil Dresdens. Organisiert wurde das äußerst bunte Programm wieder vom zugehörigen Verein. So werden am 10. und 11. Mai wieder hunderte Besucher nach Zschachwitz strömen. Auch Fürst Putjatin hat sich diesen Termin wieder in seinen Kalender eingetragen.

Von Frances Heinrich

Den Dorfmeilenfreitag lässt man bekanntlich noch ruhig angehen. Familie Schreyer schneidet um 17 Uhr wieder das Spanferkel an, die Fleischerei Schölzel und der Getränkegutshof Scholz reichen ab 19 Uhr weitere kulinarische und durstlöschende Spezialitäten nach. Ein perfekter Ausklang der dann geschafften Arbeitswoche also. Der Entspannung zuträglich wird auch das gemeinsame Singen von Frühlingsliedern auf dem Festplatz sein.
Am Samstag eröffnet dann der Vorsitzende des Zschachwitzer Dorfmeile e.V., Detlef Eilfeld, offiziell die 26. Meile. Unterstützt wird er dabei traditionsgemäß vom Fürsten Putjatin. Wie zu jedem Fest werden auch diesmal wieder Spenden gesammelt. Sie kommen Bänken und Papierkörben entlang der Dorfmeile zugute. Mit Unterstützung vom Architekturbüro Zipp und dem Ortsamt Leuben sollen dieser hier positioniert werden.
Nach dem Frühschoppen mit der Blaskapelle der Zschachwitzer Dorfmeile muss man sich dann entscheiden, welche der vielen Programmpunkte man wahrnimmt. Poorhouse unterhalten den Festplatz mit konzertanter Musik. Im Putjatinhaus gibt es einen Vortrag zur Geschichte des beliebten Zentrums, wenig später werden hier die aktuellen Projekte und Aktionen vorgestellt. Um 11 Uhr bricht Gert Scykalka zu einem historischen Spaziergang auf.
Natürlich steht auch für die Jüngsten Dorfmeilenbesucher eine Menge auf dem Programm: Ponykutschfahrt, Kinderschminken oder Basteln für den Muttertag zum Beispiel. Auch musikalisch wird viel geboten: Das Schulorchester der Christlichen Schule Dresden spielt auf, Kerstin Schreiter doubelt Andrea Berg, Magnus Mond wird die Bühne am Festplatz erhellen und es steigt eine Party nach der anderen.
Entlang der Zschachwitzer Dorfmeile hat man die Möglichkeit, sich an allerlei Aktivitäten zu beteiligen: auf der kreativen Kunst- und Handwerksmeile, beim Maibaumklettern mit dem Architekturbüro Rühland oder bei der Kreation von Nudeln einmal anders mit dem Salzhaus Dresden.

Zurück