FAMILIE & FREIZEIT

19.01.2013

Galerie Félix: Vernissage SICHTweiseN

Neue Sichtweisen auf Graffiti und Alltag. (Foto: birgitta hohenester / pixelio.de)
(Foto: birgitta hohenester / pixelio.de)

Anonyme Graffiti-Sprüche, festgehalten in fotografisch-künstlerischen Aufnahmen, die zum Denken anregen und ungewöhnliche Blickwinkel sowie Perspektiven auf Alltägliches werfen.

In der Fotografie hat Peter Zimolong das künstlerische Ausdrucksmittel für seine Auseinandersetzung mit Fragen nach Wirklichkeit und Wahrheit, nach der Relativität von Raum, Zeit und Individuum gefunden. Obwohl sein gesamtes künstlerisches Tun von einem tiefen Ernst geprägt ist, fehlt niemals ein spielerisches Element. Das Spiel mit Worten und Bildern, mit Aspekten der optischen und philosophischen Wahrnehmung, mit Mehrdeutigkeiten ist seine Stärke. Es gelingt ihm, Bekanntes reizvoll zu verfremden oder visuell zu erneuern, sich spielerisch verständlich zu machen.
Peter Zimolongs Umgang mit der Fotografie als Medium ist geprägt durch seine Fähigkeit, das Besondere im Gewohnten zu entdecken und die Vielzahl der Perspektiven nicht als Bedrohung anzusehen. Sein Wesen und seine Arbeit sind durchdrungen von einer außergewöhnlichen Atmosphäre der Offenheit.

Vernissage 19. Januar 2013, 11 Uhr
Eintritt frei
Ausstellung vom 19. Januar bis 17. Februar 2013
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 15 – 18 Uhr, Samstag und Sonntag 11 – 13 Uhr
www.galerie-felix.de

Zurück