FAMILIE & FREIZEIT

30.04.2013

Frühling (Foto: Shutterstock)
(Foto: Shutterstock)

Maierwachen

Den ersten Mai nennt man im Volksmund gern Tag der Arbeit. Doch für die meisten Menschen ist er ein Feiertag. Bereits am Vorabend wird kräftig gefeiert: Die Hexen frönen der Walpurgisnacht, die anderen dem Setzen des Maibaums. Vielerorts wird in den Mai getanzt, um dann am Tage selbst bei hoffentlich schönem Wetter mit dem Beginn der Biergartensaison den Frühling offiziell willkommen zu heißen.

Von Frances Heinrich

Vom 30. April bis 20. Mai bittet der Frühjahrsmarkt auf dem Altmarkt zu Blumenpracht und Händlervielfalt sowie geselligem Beisammensein ein. Musiker und Künstler unterhalten das flanierende Volk. Inspirationen für den heimischen Balkon oder Garten kann man sich übrigens auch in Dohna holen, hier findet am 1. Mai ein Themenmarkt dazu statt.
Wanderfreunde, die gleichzeitig ihr Wissen aufpeppen wollen. Sollten sich den Frühlingsspaziergängen anschließen. Um 9.15 Uhr treffen sich Interessenten an der Haltestelle Campingplatz Mockritz und können sich von erfahrenen Naturschützern zeigen lassen, welchen Einfluss der Mensch auf die Natur hat und hatte.
Die Sächsische Dampfschifffahrt startet am Tag der Arbeit traditionell in die Saison. Ab 10 Uhr formieren sich die neun historischen Raddampfer und zwei Salonschiffe zur Flottenoarade.
An der Gohliser Windmühle reckt sich der Maibaum nicht in der Nacht vom 30. April zum 1. Mai auf, sondern erst am Tage selbst. Ab 11 Uhr helfen ihm hier starke Männer auf, danach kann man sich bei Musik und Bier vom Selbstanpacken oder Zuschauen erholen.
Merkte man beim Tanz in den Wonnemonat, dass es hier und da noch hinkt, kann man sich für das nächste Mal besser wappnen: Mitten im Herzen Dresdens findet sich ab 1. Mai ein Studio für die ganze Familie.Waren im Coselpalais bisher eher Klassik und alles mehr piano zu Hause, hat die fünffache HipHop-Weltmeisterin Dörte Freitag gemeinsam mit ihrem Team die Bereiche Personaltraining und TanzStudio dem barocken Gebäude am Neumarkt hinzugefügt. „Bewegung ist Lebensfreude“ – mit diesem Motto lebt Dörte Freitag seit vielen Jahren. Jetzt will sie das beschauliche Coselpalais genau mit dieser Leidenschaft füllen. Das professionelle, perfekt ausgebildete und erfolgreiche Trainerteam mit Jenny Herrmann, Guido Reiche (ebenfalls fünffacher HipHop-Weltmeister), Kevin Namyslo, Jane Droge und Mike Lück, werden alle im Alter von fünf bis 100 Jahren mit viel Lebensfreude und Motivation auf verschiedene Weisen trainieren.

Zurück