GESUNDHEIT & WELLNESS

08.02.2013

Was bedeuten die E-Nummern?

(Foto: PR)
PR

Welcher Lebensmittel-Farbstoff kann bei Kindern zu Verhaltensauffälligkeiten führen? Wo könnte die umstrittene Nanotechnologie schon Einzug gehalten haben? Welche E-Nummern werden mit Hilfe der Gentechnik hergestellt? Welche Aromen sind künstlich, welche wirklich aus Früchten? Antworten auf diese Fragen gibt der aktualisierte Ratgeber “Was bedeuten die E-Nummern?” der Verbraucherzentrale. Neu außerdem: eine praktische Kurzfassung der Liste, die beim Einkauf mitgenommen werden kann.

Der Ratgeber entschlüsselt und bewertet alle 319 in der Europäischen Union und damit in Deutschland zugelassenen E-Nummern. Kein noch so komplizierter Name, keine nichtssagende Nummer auf der Zutatenliste bleibt unerkannt. Bei 107 Zusatzstoffen raten die Verbraucherschützer vom häufigen Verzehr ab. Wichtige Hinweise für Allergiker oder Asthmatiker fehlen ebenso wenig, wie Informationen für Vegetarier und Muslime, die anhand der Liste Zusatzstoffe tierischer Herkunft aufspüren können.

Der Ratgeber kostet 4,90 Euro und ist im Beratungszentrum Dresden am Fetscherplatz 3 erhältlich.

Zurück