WIRTSCHAFT & HANDEL

25.01.2013

Do it yourself – Crowdfunding für Laserschneider

Wanduhr, hergestellt mit Lasergravur, stellt verschiedene Städte (z.B. Köln) grafisch dar (Foto: Matthias Röder)
Matthias Röder

Im Rahmen des Projekts „Do it yourself – Laserbau“, sammelt die Dresdner Kultwerkstatt „Werk.Stadt.Laden Löbtau“ via Internet finanzielle Mittel für einen öffentlich verfügbaren und gemeinschaftlich nutzbaren Laserschneider. Die Spendensammlung kann im Internet noch bis zum 1. Februar unterstützt werden.

Das High-Tech-Werkzeug dient dem exakten, computergestützten Ausschneiden und Gravieren aufwendigster Formen aus zahlreichen Materialien wie Holz, Kunststoff, Stoff, Papier etc. und bietet so eine Vielzahl von kreativen Einsatzmöglichkeiten. In den Räumen der Kulturwerkstatt nutzten seit Sommer 2012 bereits über 200 Personen die Möglichkeit, sich die Funktionen eines Laserschneiders an einem Leihgerät erklären zu lassen und erste eigene Arbeiten zu verwirklichen.
Der eigene Laserschneider soll nun durch Crowdfunding finanziert werden. Im Klartext heißt das: viele einzelne Personen wählen im Internet die Höhe des Betrags den sie spenden wollen, und damit die Dienstleistung, bzw. die Präsente, die sie für den Betrag erhalten. Gegen eine Unterstützungssumme von 35 Euro erhält man beispielsweise eine Unterweisung im Umgang mit dem Laserschneider. Diese wird an verschiedenen Terminen im Februar und März (Dauer: ca. 6 Stunden) angeboten.
Hinter dem „Werk.Stadt.Laden“ stehen die Studenten Matthias Röder und Marc Schmidt, die den Laden im Jahr 2012 gründeten. Die offene Werkstatt bietet einen Ort in der Großstadt, an dem Privatpersonen ohne Raum und Werkzeug ihrem handwerklichen Hobby und Interesse nachgehen können. Weiterhin versteht man sich als soziokultureller Anlaufpunkt, in dem auch Konzerte, Lesungen, Workshops und weitere Aktivitäten für eine offene und gemeinschaftliche Gesellschaft ihren Platz finden.

Weitere Informationen und Spendemöglichkeit unter:
www.werkstadtladen.de
www.dresden-durchstarter.de

Zurück