WIRTSCHAFT & HANDEL

14.10.2016

Foto: pixabay.com

Wenn kleinere Ausgaben anstehen - der Minikredit

Wenn schnell Geld für kleine Ausgaben benötigt wird, der Dispokredit aber bereits ausgeschöpft ist oder gar keiner besteht, dann ist ein Minikredit sinnvoll. Denn dieser wird von den Kreditinstituten meist in Höhe von 500,00 bis 600,00 Euro ausgezahlt und hat nur eine verkürzte Laufzeit von bis zu ein oder drei Monaten. Auf diese Weise kann in einer kurzen Zeit schnell ein finanzieller Engpass ausgeglichen werden, nach drei Monaten sind die aufgenommen Schulden wieder abgebaut.

Einen Minikredit beantragen

Muss die Waschmaschine oder ein anderes elektronisches Gerät ausgetauscht werden, ist der Führerschein teurer geworden, als vermutet, oder wird schnell eine Mietkaution für eine neue Wohnung benötigt? Wenn hierfür dann nicht das monatliche Gehalt ausreicht, benötigt ein Kreditnehmer In solchen und noch vielen anderen Fällen schnell eine kleine Finanzspritze. Hierfür ist der Minikredit geeignet, der meist 500,00 bis 600,00 Euro nicht überschreitet und in kurzer Zeit zurückgezahlt wird. Doch auch wer einen Minikredit beantragen möchte, sollte vorab die Konditionen der verschiedenen Banken und Kreditinstitute vergleichen, da es sonst teurer werden könnte. Denn auch wenn der Antrag auf einen Minikredit meist kostenlos ist, kann die Zinshöhe sehr unterschiedlich sein. Um einen Minikredit zu beantragen, muss der Kreditnehmer das 18. Lebensjahr vollendet haben und einen Hauptwohnsitz in Deutschland nachweisen. Auch ein geregeltes monatliches Einkommen ist die Voraussetzung für die Bewilligung eines Minikredites. Denn die Kreditinstitute und Banken gewähren den Minikredit ohne Schufa-Anfrage und -Eintrag.

Die folgenden Voraussetzungen sollten daher auf einen Kreditnehmer zutreffen:

  • Hauptwohnsitz in Deutschland nachweisbar
  • keine Überschuldung
  • bei einer deutschen Bank oder Sparkasse besteht ein Girokonto
  • ein geregeltes, monatliches Einkommen
  • dieses sollte mindestens 500,00 Euro monatlich betragen

Liegen diese Voraussetzungen vor, ist es ein Einfaches, einen Kleinkredit zu beantragen. Dies muss nicht zwingend bei der eigenen Hausbank geschehen, wenn über einen Online-Vergleich eine andere Bank mit besseren Konditionen gefunden wird.

Die Vor- und Nachteile von Minikrediten

Der Vorteil liegt hier natürlich klar auf der Hand, wer schnell und unbürokratisch eine kleine Finanzspritze benötigt, ist mit einem Minikredit gut beraten:

Kreditantrag schnell und einfach erledigt

  • Antrag oft kostenlos
  • schnelle Prüfung ohne Schufa-Eintrag und -Nachfrage
  • schnelle Auszahlung
  • geringe, kaum merkbare Zinsen

Aber natürlich gibt es auch bei einem Minikredit Nachteile, die berücksichtigt werden sollten:

  • nur kurze Laufzeit, muss meist innerhalb von ein bis drei Monaten zurückgezahlt werden
  • lädt zum Schulden machen ein, da so einfach
  • Minikredit muss, im Gegensatz zum Dispokredit, innerhalb der vereinbarten Laufzeit zurückgezahlt werden

Die Alternativen zu einem Minikredit

Wer wirklich nur kurzzeitig über ein wenig mehr Geld verfügen muss, als sich auf dem Konto befindet, der kann auch einen Dispokredit beantragen. So wird das Konto um einen gewissen Betrag überzogen, hierfür fallen natürlich auch Überziehungszinsen an. Jedoch muss der Betrag auf diese Weise nicht in einem bestimmten Zeitraum zurückgezahlt werden. Geht auf dem Konto wieder Geld ein, etwa durch eine Lohnzahlung, gleicht sich der Dispokredit sozusagen von selbst wieder aus. Auch das Crowdfounding ist eine gute Lösung für alle, die einen kleinen Kredit benötigen. Denn hierbei können Zinssatz und Laufzeit selbst bestimmt werden. Anleger, die sich auf die Konditionen des Kreditnehmers einlassen, zahlen einen Teil des gewünschten Kreditbetrages, zum Beispiel je Anleger zwischen 50,00 und 100,00 Euro und sind so im Falle eines Verlusts selbst auf der sicheren Seite.

So kann davon ausgegangen werden, dass in einer finanziellen Notsituation, etwa weil die gewünschte neue Wohnung nur mit einer direkt zu zahlenden Mietkaution bezogen werden kann oder der Kühlschrank defekt ist und ausgetauscht werden muss, ein Minikredit eine gute Lösung ist. Denn hierbei wird von den Banken und Kreditinstituten schnell und unbürokratisch gehandelt, wenn die entsprechenden Unterlagen über den deutschen Wohnsitz und die Volljährigkeit nachgewiesen werden können. Da die Laufzeit für einen Minikredit ebenfalls nur sehr kurz ist, bleiben auch die zu zahlenden Sollzinsen in einem angemessenen Rahmen. So ist der Minikredit eine gute Alternative, wenn nicht viel Geld benötigt wird.

Zurück